1. Mose 32,27

Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.
1. Mose 32,27

Es sei denn, sie suchen Zuflucht bei mir und machen Frieden mit mir, ja, Frieden mit mir. Frau, dein Glaube ist gross. Dir geschehe, wie du willst! Euch geschehe nach eurem Glauben! Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und bewegt wird. Ein solcher Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde. Und sie kamen nahe an das Dorf, wo sie hingingen. Und er stellte sich, als wollte er weitergehen. Und sie nötigten ihn und sprachen: Bleibe bei uns Er verschwand vor ihnen. Und sie sprachen untereinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete? Hab ich denn Gnade vor deinen Augen gefunden, so lass mich deinen Weg wissen, damit ich dich erkenne und Gnade vor deinen Augen finde Mein Angesicht soll vorangehen; ich will dich zur Ruhe leiten.

Jes. 27,5 Matth. 15,28 Matth. 9,29 Jak. 1,6-7 Luk. 24,28-29.31.32 2. Mose 33,13-14