1. Korinther 15,51–52

«Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und dasselbe plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune.»
1. Korinther 15,51–52
Weshalb sagt die Bibel nur wenig über die Entrückung? Weil sie wie es Paulus hier ausdrückt nach wie vor ein Geheimnis ist. Worin besteht denn dieses Geheimnis der Entrückung für uns, die wir Kinder Gottes sind? Der Herr Jesus selbst enthüllt es uns, als Er von dem Tag spricht, an dem wir Ihm begegnen werden: «Und ihr habt auch nun Traurigkeit; aber Ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen. Und an dem Tage werdet ihr Mich nichts fragen.» Der Herr sagt also, dass in dem Augenblick, wo wir Ihn sehen werden, alle Rätsel gelöst und alle unsere Fragen beantwortet sein werden. Es fällt uns auch auf, dass der Herr Jesus nicht nur sagt, Er wolle uns sehen, sondern Er wolle uns wiedersehen. Wie können wir Ihn denn bei der Entrückung wiedersehen? Haben wir Ihn denn überhaupt jemals gesehen? Ja, denn jetzt sehen und erkennen wir Ihn im Worte Gottes. Dann aber, wenn Er in den Wolken des Himmels kommt, werden wir Ihn sehen, wie Er ist. Das ist jedoch ein grosses Geheimnis.