1. Kor. 1,9

Denn Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.
1. Kor. 1,9

Er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Preis durch eine Stimme, die zu ihm kam von der grossen Herrlichkeit: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. – Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heissen sollen.

So folgt nun Gottes Beispiel als die geliebten Kinder. – Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi.

Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens. – So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Jesus, der Anfänger und Vollender des Glaubens, der, obwohl er hätte Freude haben können, das Kreuz erduldete und die Schande gering achtete. – Ich … rede dies in der Welt, damit meine Freude in ihnen vollkommen sei. – Denn wie die Leiden Christi reichlich über uns kommen, so werden wir auch reichlich getröstet durch Christus.

2. Petr. 1,17 • 1. Joh. 3,1 • Eph. 5,1 • Röm. 8,17 • Hebr. 1,3 • Matth. 5,16 • Hebr. 12,2 • Joh. 17,13 • 2. Kor. 1,5