1. Kor. 1,9

Jesus Christus, unser Herr.
1. Kor. 1,9

Dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden. – Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.

Der Messias … der da Christus heisst. – Der Geist Gottes des Herrn ist auf mir, weil der Herr mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit.

Der letzte Adam (wurde) zum Geist, der lebendig macht … der zweite Mensch ist vom Himmel. – Mein Herr und mein Gott! – Ihr nennt mich Meister und Herr und sagt es mit Recht, denn ich bin’s auch. Wenn nun ich, euer Herr und Meister, euch die Füsse gewaschen habe, so sollt auch ihr euch untereinander die Füsse waschen. Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe.

Matth. 1,21 • Phil. 2,8-10 • Joh. 4,25 • Jes. 61,1 • 1. Kor. 15,45.47 • Joh. 20,28 • Joh. 13,13-15