1. Kor. 1,27

Was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist.
1. Kor. 1,27

Da schrien sie zu dem Herrn, und der Herr erweckte ihnen einen Retter, Ehud … Nach ihm kam Schamgar … Der erschlug sechshundert Philister mit einem Ochsenstecken, und auch er errettete Israel.

Der Herr aber wandte sich zu ihm (Gideon) und sprach: Geh hin in dieser deiner Kraft … Siehe, ich habe dich gesandt! Er aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr, womit soll ich Israel erretten? Siehe, mein Geschlecht ist das geringste in Manasse, und ich bin der Jüngste in meines Vaters Hause.

Der Herr aber sprach zu Gideon: Zu zahlreich ist das Volk, das bei dir ist … Israel könnte sich rühmen wider mich und sagen: Meine Hand hat mich errettet.

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. – Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.

Richt. 3,15.31 • Richt. 6,14-15 • Richt. 7,2 • Sach. 4,6 • Eph. 6,10