1. Joh. 3,22

Was vor ihm wohlgefällig ist.
1. Joh. 3,22

Ohne Glauben ist’s unmöglich, Gott zu gefallen. – Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen. – Denn der Herr hat Wohlgefallen an seinem Volk.

Das ist Gnade, wenn jemand vor Gott um des Gewissens willen das Übel erträgt und leidet das Unrecht … Wenn ihr um guter Taten willen leidet und es ertragt, das ist Gnade bei Gott. – Euer Schmuck … des sanften und stillen Geistes: das ist köstlich vor Gott.

Wer Dank opfert, der preiset mich, und da ist der Weg, dass ich ihm zeige das Heil Gottes. – Ich will den Namen Gottes loben mit einem Lied und will ihn hoch ehren mit Dank. Das wird dem Herrn besser gefallen als ein Stier, der Hörner und Klauen hat.

Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst.

Hebr. 11,6 • Röm. 8,8 • Ps. 149,4 • 1. Petr. 2,19-20 • 1. Petr. 3,3-4 • Ps. 50,23 • Ps. 69,31-32 • Röm. 12,1