Ach dass du den Himmel zerrissest und führest herab.

Jes. 63,19

Flieh, mein Freund! Sei wie eine Gazelle oder wie ein junger Hirsch auf den Balsambergen! Wir selbst sehnen uns nach der Kindschaft, der Erlösung unseres Leibes. Herr, neige deinen Himmel und fahre herab; rühre die Berge an, dass sie rauchen.
Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen. Zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil. Zu der Zeit wird man sagen: «Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe. Das ist der Herr, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil.»
Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. Amen, ja, komm, Herr Jesus! Die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des grossen Gottes und unseres Heilandes Jesus Christus. Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel.

Hohel. 8,14 Röm. 8,23 Ps. 144,5 Apg. 1,11 Hebr. 9,28 Jes. 25,9 Offb. 22,20 Tit. 2,13 Phil. 3,20