Lebt in der Liebe.

Eph. 5,2

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Vor allen Dingen habt untereinander beständige Liebe; denn «die Liebe deckt auch der Sünden Menge». Liebe deckt alle Übertretungen zu.
Und wenn ihr steht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemanden habt, damit auch euer Vater im Himmel euch vergebe eure Übertretungen. Liebt eure Feinde; tut Gutes und leiht, wo ihr nichts dafür zu bekommen hofft. Freue dich nicht über den Fall deines Feindes, und dein Herz sei nicht froh über sein Unglück. Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Scheltwort mit Scheltwort, sondern segnet vielmehr, weil ihr dazu berufen seid, dass ihr den Segen ererbt. Ist’s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.
Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

Joh. 13,34 1. Petr. 4,8 Spr. 10,12 Mark. 11,25 Luk. 6,35 Spr. 24,17 1. Petr. 3,9 Röm. 12,18 Eph. 4,32 1. Joh. 3,18