Das Blut der Besprengung, das besser redet als Abels Blut.

Hebr. 12,24

Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt! Des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt. Es ist unmöglich, durch das Blut von Stieren und Böcken Sünden wegzunehmen. Darum spricht er, wenn er in die Welt kommt: «Opfer und Gaben hast du nicht gewollt; einen Leib aber hast du mir geschaffen.» Nach diesem Willen sind wir geheiligt ein für allemal durch das Opfer des Leibes Jesu Christi. Abel brachte von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Und der Herr sah gnädig an Abel und sein Opfer. Christus hat uns geliebt und hat sich selbst für uns gegeben als Gabe und Opfer, Gott zu einem lieblichen Geruch. Lasst uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen in vollkommenem Glauben, besprengt in unsern Herzen und los von dem bösen Gewissen und gewaschen am Leib mit reinem Wasser. Weil wir durch das Blut Jesu die Freiheit haben zum Eingang in das Heiligtum.

Joh. 1,29 Offb. 13,8 Hebr. 10,4-5.10 1. Mose 4,4 Eph. 5,2 Hebr. 10,22 Hebr. 10,19