«Was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit Er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit Er zuschanden mache, was stark ist.»

1. Korinther 1,27

Bist du gebildet? Hast du viel studiert? Haben deine Kinder höhere Schulen besucht? Warum bist du denn deswegen eingebildet? Warum führte deine Bildung zur abstossenden Einbildung? Warum wollen deine Kinder, die du für so viel Geld studieren liessest, vom Evangelium nichts wissen? Weil du den Erfolg und nicht den Segen gesucht hast. Weil du menschliche Ehre und nicht die Ehre bei Gott haben wolltest. So bist du vollgestopft mit menschlicher Weisheit, aber die göttliche Weisheit, die Menschenherzen verwandelt, hast du nicht. Wo kannst du denn diese Weisheit bekommen? Die Antwort gibt dir Gottes Wort: «Der Weisheit Anfang ist die Furcht des Herrn, und den Heiligen erkennen, das ist Verstand.» Diese Weisheit findest du nicht in Büchern, dieses «Erkennen des heiligen Gottes und Ihn fürchten» kannst du nicht studieren. Nein, diesen göttlichen Segen statt des menschlichen Erfolges findest du im Zusammenbruch deines alten Wesens bei dem Gekreuzigten auf Golgatha. Nur dort findest du die ewige Weisheit Gottes in Jesus Christus, unserem Herrn.