Psalm 139,14

«Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; und das erkennet meine Seele wohl.»
Psalm 139,14
Der Schöpfer hat uns wunderbar gemacht: «Den Leib aber hast du mir bereitet» (Hebr 10,5). Das tat Er, damit wir Seinen Willen tun sollten. Diesen zu tun, wird aber nur dann unser Herzenswunsch sein, wenn wir durch die Erlösung in Jesus Christus Teilhaber Seines Geistes geworden sind und nicht mehr unter der Herrschaft der Sünde und des Eigenlebens stehen. «In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem heiligen Geist, der verheissen ist, welcher ist das Unterpfand unsres Erbes, zu unsrer Erlösung, dass wir sein Eigentum würden zum Lob seiner Herrlichkeit» (Eph 1,13-14). Das Leben des Herrn Jesus war von dem Gedanken geprägt: «Der Vater hat Mir den Leib bereitet, damit dadurch Sein Wille geschehe.» Auch unser Leib, unser Leben ist uns von Gott anvertraut, damit der Wille Gottes durch ihn geschehe: «Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe» (1.Kor 6,19-20). Wenn unser Leib tatsächlich ein Tempel des Heiligen Geistes ist, wenn wir uns wirklich vom Geist Christi bestimmen lassen, dann haben wir keinen anderen Wunsch, als unserem Herrn zu gefallen und Seinen Willen zu tun. Das gleiche Verlangen, das wir bei Jesus sehen, als Er hier auf Erden war, wird dann auch unser Leben bestimmen. Inwieweit haben Sie dem Geist Jesu in Ihrem Leben Raum gegeben, sodass Seine Gesinnung in Ihrem Alltag zu sehen ist? W.B.