Matthäus 7,12

«Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Denn darin besteht das Gesetz und die Propheten.»
Matthäus 7,12
Ein Mann erzählte einmal ganz stolz, dass er bei seinem geleasten Auto den Kilometerzähler hie und da abklemmen würde, um in der vereinbarten Kilometergrenze zu bleiben. Er spare dadurch viel Geld, wenn er später den Wagen wieder abgebe. Die Männer, denen er das erzählte, waren begeistert und beglückwünschten ihn zu dieser genialen Idee. Jeder sprach ihm seine Bewunderung aus. Alle würden es am liebsten genauso tun. Wie aber würden diese Herren wohl reagieren, wenn sie bei einem gekauften Gebrauchtwagen später feststellen müssten, dass die tatsächliche Kilometerleistung viel höher liegt als angegeben? Jeder wäre wohl empört und würde von Betrug sprechen und gleich zum nächsten Anwalt laufen, um sein Recht einzuklagen. Sehen wir, wie paradox die Welt ist? Ohne Normen, Werte und Gebote! Gottes Gebote aber sind gut und einfach: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst (3.Mo 19,18) und «Alles nun, was ihr wollt, dass die Leute euch tun sollen, das tut auch ihr ihnen ebenso.» Möchten Sie, dass man Ihnen gegenüber freundlich, zuvorkommend und liebevoll ist? Dann seien Sie selber freundlich, zuvorkommend und liebevoll! Möchten Sie, dass man Ihre Meinung respektiert und Sie aussprechen lässt? Dann handeln Sie ebenso! Möchten Sie, dass man ehrlich zu Ihnen ist? Dann lügen Sie nicht! Möchten Sie, dass man Ihr Eigentum achtet? Dann stehlen Sie nicht! Und so weiter «Einer trage des anderen Last» (Gal 6,2) und «In der Bruderliebe seid herzlich zueinander, in Ehrerbietung einer dem anderen vorangehend» (Röm 12,10), so lehrt es uns die Bibel. Wollen wir nicht heute damit beginnen? T.L.