Lukas 21,28

«Wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so blickt auf und hebt eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht.»
Lukas 21,28
Dies ist ein ganz wichtiges Anliegen. Ein echter Christ be­obachtet mit wachen Augen und grossem Interesse die Ereignisse um ihn herum und global, um «diese Dinge» zu entdecken, die uns als biblisches Ereignisbarometer die Nähe des Wiederkommens unseres Herrn signalisieren, das heisst: Sein Wiederkommen in grosser Kraft und Herrlichkeit, als König aller Könige und Herr aller Herren. Da Seine Erscheinung zur Entrückung der Gemeinde dem vorausgeht und von keinen Endzeitzeichen abhängig ist, wächst unsere gesegnete Hoffnung auf das baldige Kommen des himmlischen Bräutigams von Tag zu Tag. Wir sind eine bevorrechtete Generation, die biblisch angekündigte Ereignisse und schnell umwälzende Entwicklungen miterlebt. Der oben zitierte Ausdruck «so blickt auf», wird in verschiedenen Sprachen sehr interessant übersetzt: «Steht fest» oder «freut euch, jubiliert». Anstatt durch die vielen negativen Entwicklungen depressiv zu werden, sollen wir uns freuen, ganz fest überzeugt sein, dass Jesus bald wiederkommt und Er alles, die Zukunft allgemein und auch uns persönlich in Seiner Hand hat! Deshalb spricht der Herr Jesus vom «Haupt empor­heben». Das bedeutet ja nicht, dass wir andauernd zum Himmel hochschauen müssen, sondern dass wir uns innerlich mehr auf Ihn und auf Sein Wort konzentrieren sollen. Das ist heutzutage bei soviel Ablenkung und Unterhaltung (z.B. durch zig Fernsehkanäle) nicht einfach und verlangt von uns radikale Entscheidungen und Einschränkungen auf dem Weg der Nachfolge. Jesus könnte tatsächlich heute kommen sind wir bereit? R.F.