Johannes 15,5

«Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.»
Johannes 15,5
Was dieses so gewaltige Wort für uns im Alltag bedeutet, möchten wir uns anhand eines Bildes vor Augen führen. Wir stellen uns dafür die Ziffer Null vor. Eine Null ist nichts, und genau das sind auch wir ohne Jesus Christus. In Psalm 14,3 lesen wir: «Aber sie sind alle abgewichen und allesamt verdorben; da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer!» Wie sehr sich eine Ziffer Null auch aufbläht sie bleibt eine Null! Nun aber tritt Jesus in unser Leben, und Er möchte gerne die Nummer Eins sein, Er möchte den ersten Platz in unserem Leben einnehmen. Und nun haben wir die Ziffer Null zwei Möglichkeiten. Wir können uns vor Jesus die Ziffer Eins hinstellen, und was bekommen wir dann? Die Zahlenkombination 01; also etwas, das keinerlei Wert hat. Jesus Christus wird damit vollkommen auf die Seite geschoben, und unser Leben hat geistlich gesehen keinen Wert. Wir können aber auch etwas anderes tun: Wir können uns hinter Jesus hinter die Ziffer Eins stellen. Was geschieht dann? Dann entsteht ein Wert, nämlich der Zahlenwert 10, und das ist doch etwas ganz anderes als die nichts sagende Zahlenkombination 01! Aber bitte wohlverstanden: Dies geschieht nur, wenn wir Jesus die Nummer Eins sein lassen. Unser Leben wird dann reich gesegnet und fruchtbar. Meine lieben Leser und Leserinnen, lassen Sie uns heute ganz neu den Platz hinter unserem Herrn einnehmen! Wir stellen uns also als Null hinter Jesus, die Eins, und dadurch wird unser Leben geistlich gesehen wertvoll und reich. Dann sind wir wahrhaftige Christen, durch die Jesus wirken kann. M.M.