Hebräer 12,2; Sprüche 3,5

«Lasst uns aufsehen auf Jesum.» «Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen.»
Hebräer 12,2; Sprüche 3,5
Das wollen wir uns heute besonders zu Herzen nehmen: Aufsehen auf Jesus und uns gleichzeitig ausschliesslich auf Ihn verlassen! Beides gehört zusammen! Lassen Sie uns wegblicken von uns selbst und hinblicken auf Jesus, denn wenn wir auf Jesus blicken, werden wir positiv überrascht statt entmutigt. Und wenn wir uns gleichzeitig bewusst auf Jesus verlassen, dann kommt es heute gut, trotz der Sorgen, an die wir vielleicht schon jetzt denken. Lassen Sie uns wegblicken von der Welt und hinblicken auf Jesus: Blicken wir in die Welt, bekommen wir Angst. Auf Jesus zu blicken aber bedeutet, getrost zu werden, weil Er die Welt überwunden hat. Lassen Sie uns wegblicken von Freunden und hinblicken auf Jesus: Menschen enttäuschen Jesus enttäuscht uns nie! Sich auf Ihn zu verlassen bedeutet, immer wieder neu von Seiner unbeschreiblichen Person durchdrungen und «elektrisiert» zu werden! Lassen Sie uns wegblicken von unseren Anfechtungen und hinblicken auf Jesus: Dann haben die Anfechtungen nicht mehr uns, sondern wir haben die Anfechtungen im Griff, weil wir den Sieger vor Augen haben. Lassen Sie uns wegblicken von unserem Lieblingsprediger und hinblicken auf Jesus, damit wir vor Irrtümern bewahrt bleiben. Lassen Sie sich von Jesus führen und korrigieren. Lassen Sie uns wegblicken von unserer Berufskarriere und hinblicken auf Jesus, damit wir vor Hochmut bewahrt bleiben. Jesus konnte als einziger sagen: «Ich bin von Herzen demütig!» (Mt 11,29). Lassen Sie uns hinblicken auf Jesus und uns ganz auf Ihn verlassen! C.M.