Gewaschen am Leib mit reinem Wasser.
Hebr. 10,22

Du sollst auch ein Becken aus Kupfer machen … und sollst es setzen zwischen die Stiftshütte und den Altar und Wasser hineintun, dass Aaron und seine Söhne ihre Hände und Füsse darin waschen, wenn sie in die Stiftshütte gehen oder zum Altar, um zu dienen und Feueropfer zu verbrennen für den Herrn, auf dass sie nicht sterben. – Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch ist? – Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

Und ist meine Haut noch so zerschlagen und mein Fleisch dahingeschwunden, so werde ich doch Gott sehen. Ich selbst werde ihn sehen, meine Augen werden ihn schauen und kein Fremder. – Und nichts Unreines wird hineinkommen. – Deine Augen sind zu rein, als dass du Böses ansehen könntest, und dem Jammer kannst du nicht zusehen! – Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst.

2. Mose 30,18-21 • 1. Kor. 6,19 • 1. Kor. 3,17 • Hiob 19,26-27 • Offb. 21,27 • Hab. 1,13 • Röm. 12,1