Schweiz

Missionswerk Mitternachtsruf
Ringwiesenstrasse 12a
CH 8600 Dübendorf
Tel. +41 (0)44 952 14 14
Fax +41 (0)44 952 14 11
E-Mail: post@mitternachtsruf.ch

Französischer Verlag

Die französische Verlagsarbeit wird von der Schweizer Zentrale aus gesteuert. Sie entstand 1961, damals noch in Le Locle, der sogenannten Wiege der schweizerischen Uhrenindustrie. Monatlich gibt das Missionswerk Mitternachtsruf seine beiden Monatszeitschriften auch auf Französisch heraus.
Web: www.appeldeminuit.ch

Gemeinde

Dem Missionswerk in Dübendorf ist eine stark gewachsene Gemeinde mit grosser Kinder-, Jungschar- und Jugendarbeit angeschlossen, die schon lange unverzichtbarer Bestandteil des Mitternachtsruf ist. Dies gilt auch für eine kleinere Mitternachtsruf-Zweiggemeinde in Bern.

Seniorenzentrum

Ein eigenständiger Zweig des Missionswerkes ist das Seniorenzentrum Zion – eine öffentliche, auf höchstmöglichem Niveau geführte Einrichtung, wo Christen und Nichtchristen zusammen arbeiten und leben. Auch wenn Christus nicht verschwiegen wird, steht in Zion der soziale Dienst im Vordergrund.

Radio Neue Hoffnung

24 Stunden am Tag strahlt das Web- und Satellitenradio Radio Neue Hoffnung verschiedene Sendungen über Jesus Christus und seine frohe Botschaft aus. Das Missionswerk Mitternachtsruf trägt die Kosten und organisatorische Verantwortung für diese Arbeit, Programme steuern aber auch Gemeinden und Missionswerke von ausserhalb bei. Es gibt neben deutschen unter anderem auch arabische, spanische, französische und englische Inhalte.

Orient

Seit 2012 ist der Mitternachtsruf auch in den Ländern rundum Israel tätig. Ein deutsch- ägyptischer Evangelist ist oft als Prediger für das Missionswerk unterwegs und verbreitet die frohe Botschaft besonders in der arabischsprachigen Welt.